G e d i c h t e

Niemand ist gern allein


In das Feuer deiner Wünsche
leg mich
in Glut und Asche wenn du magst

In den Schleier deiner Träume
hüll mich
und dann wenn es tagt

vertreib mich
Niemand ist gern allein

In die Tiefen deiner Seele
fall ich
und wenn es schmerzt berühr mich da

wo ich zittre
Niemand ist gern allein

der Gerd am 27.03.2002

DreiWegeGeier